Logo insieme, insieme 21 8000 Zuerich
Spendenkonto PC 85-7693-2

Einleitung


Seit den 90er-Jahren verlangen immer mehr Eltern eine integrative Schulung für ihr Kind mit einem speziellen Förderbedarf. Sie sind überzeugt, dass es nur dann wirklich akzeptiert ist, wenn es von klein auf die Chance hatte, möglichst 'normal' in seiner vertrauten Umgebung aufzuwachsen und gemeinsam mit gleichaltrigen Kindern im Quartier, im Dorf zur Schule zu gehen und zu lernen. Zahlreiche Modelle und integrative Schulversuche haben seither Schule gemacht. Eine ausreichende bedürfnisgerechte Grundschulung aller behinderten Kinder ist seit 2000 Verfassungsauftrag. Und mit dem Behindertengleichstellungsgesetzt BehiG - seit 2004 in Kraft - sind die Kantone angehalten, integrative Schulungsformen zu fördern.

2008 ist der Neue Finanzausgleich in Kraft getreten. Seit dann ist die Sonderschulung im Zuständigkeitsbereich der Kantone. Das Bildungssystem erfährt einen radikalen Umbau. wir sehen darin die Chance, dass Bildung und Integration von Menschen mit geistiger Behinderung endlich in die Praxis umgesetzt wird.

Organisationen aus dem Bildungs- und Behindertenbereich in der Schweiz haben zur schulischen Integration ein umfassendes Webportal aufgebaut. Dieses stellt relevante Informationen für die Integration von Kindern mit Behinderung im Frühbereich, in Schule und in der Berufsausbildung bereit. Es richtet sich an Eltern von Kindern mit und ohne Behinderung, Lehrkräfte der Regel- und der Sonderschulen, Mitglieder von Schulleitungen und Schulbehörden sowie an weitere interessierte Personen. Das Webportal ist dreisprachig und gibt für jeden Kanton gesonderte Informationen. Es wird laufend aktualisiert.

Roman
Diese Seite wurde letztmals gendert am 25.11.2011